Demokratiewerkstatt

Das österreichische Parlament –

Wie entstehen Gesetze?

 

Am Dienstag den 8.November 2016 besuchten wir, die Klasse 4 A die Demokratiewerkstatt im 1.Bezirk.

Wir wurden von einem sehr netten Team begrüßt, das uns durch den Vormittag begleitete. Zuerst behandelten wir das Thema Politik, speziell die Aufgaben des österreichischen Parlaments, danach wurden wir in fünf Gruppen mit verschiedenen Themen eingeteilt, um das eingangs Gehörte zu vertiefen. Die fünf Themen waren: Wie entstehen Gesetze, Demokratie – Das Volk spricht,  Das österreichische Parlament, Wählen ab 16 und als letztes Thema Die Arbeit im Parlament.
Jeder musste mit seiner Gruppe zu einem Thema Informationen aus Büchern oder dem Internet erforschen und dazu einen Artikel erstellen. Zuerst arbeiteten wir alleine, doch dann kamen uns zwei sehr höfliche Politiker zu Hilfe, denen wir Fragen zu unserem Thema stellen durften. Der eine hieß Bernhard Themessl, er war Abgeordneter zum Nationalrat, der zweite war Dr. Magnus Brunner, ein Mitglied des Bundesrates. Sie waren uns in unserer Recherche sehr hilfreich und es war eine schöne Erfahrung mit Politikern über das Parlament sprechen zu können. Die Gruppe mit dem Thema „Wählen ab 16“ musste Passanten auf der Straße befragen, wie sie sich auf ihre erste Wahl vorbereitet haben. Das war nicht immer leicht.

Unsere Informationen und Ergebnisse der einzelnen Workshops präsentierten wir in unserer eigenen Zeitung. Nach 3 Stunden war diese fertig gestellt und wir durften alle unser Werk bewundern. Es war ein sehr informativer Tag für uns und wir haben sehr vieles über das Parlament gelernt.

Bitte werft doch eine Blick in unsere Zeitung!

https://www.demokratiewebstatt.at/nc/demokratiewerkstatt/beitraege-aus-der werkstatt/?tx_parlamentcalendar_pi1[day]=2016-11-08

Bericht: Nina Petsch 4A

 




 

 

  

 

 

 

 

Tischtennisturnier

Tischtennisturnier

Die Vermutung, dass Tischtennis eine unglaublich tolle Sportart ist, haben wir nun schon seit längerer Zeit. Fast alle Schülerinnen und Schüler, die einmal über das niedrige Netz gespielt haben, erliegen der Faszination des beinahe gewichtslosen Balles. Im letzten Jahr wurde deshalb beschlossen, Tischtennis stärker in den Schul-und Unterrichtsalltag zu integrieren. Es fanden sich einige motivierte Menschen zusammen, um einen kaputten Tisch zu renovieren, welcher der Nachmittagsbetreuung zur Verfügung gestellt wurde. Für den Sportunterricht gelang es, einen neuen Tisch anzukaufen, sodass wir in der Schule nun auf insgesamt drei Tischtennistische zurückgreifen können.

Für die ambitionierteren Spieler veranstalteten wir am 24.11.2016 ein TT-Turnier, das großen Anklang fand. Die Stimmung beschreibt sich am besten als faszinierende Mischung aus Konzentration, Ehrgeiz und Spannung gemischt mit viel Lachen und freundschaftlicher Begegnung.

Als Sieger gehen alle Teilnehmer hervor – menschlich gesehen. Auf den Podestplätzen landeten:

Nouaf ELSADIG, Enes CICEK und Melvin TUKARA

Wir danken allen Teilnehmern für den sportlich wertvollen Nachmittag und freuen uns auf eine Fortsetzung!

Prof. Peter Meisinger, Prof. Harald Mittermayer