Kooperationsschule der Universit├Ąt Wien

 Seit vielen Jahren unterstützen LehrerInnenteams unserer Schule LehramtsstudentInnen des Faches Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung bei ihrer fachdidaktischen Ausbildung, indem sie ihnen Praxismöglichkeiten in der Klasse bieten. Diese Zusammenarbeit wurde im Jänner 2008 mit der Unterzeichnung eines Vertrages bekräftigt, wir erhielten damit das Recht, uns „Kooperationsschule der Universität Wien“ zu nennen.

Was bedeutet dies für StudentInnen und SchülerInnen? Im Rahmen von drei Lehrveranstaltungen arbeiten sich StudentInnen jeweils in ein fachwissenschaftliches Thema ein und bereiten dieses konkret für den Unterricht in einer geeigneten Klasse auf. Sodann halten sie einige Unterrichtsstunden zu diesem Thema und reflektieren gemeinsam mit den betreuenden LehrerInnen die gewonnenen Erfahrungen.

Die StudentInnen schätzen es überaus, dass sie Gelegenheit erhalten, ihre theoretisch erworbenen historischen und pädagogischen Kenntnisse in der Schulrealität ausprobieren zu können. Unsere SchülerInnen profitieren von abwechslungsreichen Unterrichtseinheiten, die oft projektartig organisiert sind, und ihnen Zugang zu ExpertInnenwissen verschaffen.  Zugleich verlieren sie die Scheu vor der Institution Universität.

Für die Zukunft sind gemeinsame Forschungsvorhaben geplant, deren Ergebnisse zur Optimierung der Studiengänge an der Universität Wien herangezogen werden.  Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag zu einer qualitativ hochwertigen LehrerInnenausbildung.

Link: FDZ Geschichte an der Universität Wien